Samstag, 1. Juli 2017

Ingwergebäck aus dem Land der Kiwis und des Drehverschluss-Weines von Saskia Louis

Ich war die letzten drei Monate im Land der Kiwis und des Drehverschluss-Weines: Neuseeland. Abgesehen von tollen Erfahrungen und einer Menge Inspiration für weitere Bücher habe ich außerdem ein Rezept für meine Lieblings-Neuseeland-Köstlichkeit mitgebracht: Ginger Slices. Auf gut deutsch: Ingwerschnitten.

Das Tolle daran ist, sie schmecken nicht nur super lecker, man kann sich auch hervorragend einbilden, gerade etwas Gesundes zu essen – denn es ist ja Ingwer drin. Und jeder weiß, Ingwer ist gut für Körper und Seele!

Ihr benötigt:
Teig
•    125 g weiche Butter
•    100 g Zucker
•    180 g Mehl
•    1 TL Backpulver
•    1 TL geraspelten Ingwer

Icing
•    75 g Butter
•    85 g Puderzucker
•    3 TL geraspelten Ingwer

Außerdem brauchbar:
-    Einen heißen Neuseeländer, der euch die Zutaten reicht
-    Gesunde Zähne, die Zucker abkönnen
-    Freunde oder Familie, damit ihr nicht plötzlich alles selbst aufgegessen habt

Anleitung:
Man nehme Butter, Zucker und einen Mixer, um die beiden zu einer cremigen Masse zu vermengen. Erst dann kommt Mehl, Backpulver und Ingwer hinzu und die cremige Masse wird dank Mixer zu einer Klümpchen-Masse.


Das Ganze dann auf ein mit Mehl bestäubtes Brett geben und so lange kneten, bis keine Brösel mehr übrig sind.




Ab damit in eine passende Form (Ob Springform, Backblech oder Herzform ist euch überlassen) und zu einem gleichmäßigen Boden drücken. Die Dicke kann je nach Belieben variiert werden.


Während der Boden für 20-25 Minuten bei 190 Grad Umluft im Ofen schwitzt, bis er eine leicht gold-braune Farbe hat, kann nebenbei schon einmal geputzt und dann fünf Minuten vor Schluss das Icing vorbereitet werden.

Dafür Butter, Puderzucker und Ingwer mischen, bevor man alles zusammen in einen Kochtopf verfrachtet.


Die Butter unter ständigem Rühren erhitzen, bis sie geschmolzen ist und dann, während die Masse noch heiß ist, über den ebenfalls heißen Boden gießen und direkt in kleine Schnitten schneiden. Wenn man das bei erkaltetem Teig und Icing tut, bricht dieser. Dann noch schnell auskühlen lassen und fertig ist das Ingwergebäck!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen