Samstag, 15. Juli 2017

Rezept Regenbogentorte in Pastell mit Bettina Kiraly

Einhörner und Regenbögen. Wer liebt sie nicht? Für mich gehören diese beiden Sachen untrennbar zusammen. Angeblich wird der Hype um Einhörner bald wieder abflauen. Grund genug, dem Regenbogen mehr Aufmerksamkeit zu widmen.

Für die Geburtstagstorte meiner Tochter sollte es dieses Jahr etwas besonders Buntes werden. Ich habe mich endlich an die Regenbogentorte gewagt. Die Backform für Schichtkuchen habe ich bereits seit einiger Zeit zu Hause.Ich habe sie endlich eingeweiht und bin mit dem Ergebnis sehr zufrieden. Und was meint ihr?


Zutaten:
6 Eier
5 Eßl heißes Wasser
150g Mehl
150g Speisestärke
225g Zucker
2 P Vanillezucker
5 gestr Teel Backpulver
unterschiedliche Lebensmittelfarbe



Die Eier mit dem heißen Wasser mehrere Minuten lang mit dem Mixer schaumig aufschlagen.



  

Vanillezucker mit dem Kristallzucker vermischen und unter ständigem Rühren unter die Eimasse rühren.



Speisestärkte, Mehl und Backpulver ebenfalls mischen und ebenfalls zu der Teigmasse geben.



Die Teigmasse in fünf Schüsseln (Suppenteller tun's auch) aufteilen und mit Lebensmittelfarbe vermischen. Es wird relativ viel Lebensmittelfarbe benötigt, damit die Farbunterschiede danach gut sichtbar sind. Bei mir wurden es eher Pastelltöne.
Ungefähr zehn Minuten bei 190 Gras im Ofen backen. Jetzt machen sich die fünf Backformen bezahlt.



Die Einzelteile gut auskühlen lassen. Ihr seht, gerade gelb und orange unterschieden sich nun nicht mehr allzuviel.
Einige Rezepte sehen für die Füllung eine Creme aus weißer Schokolade und Frischkäse vor. Da ich weiße Schokolade nicht essen darf, habe ich Fondantcreme benutzt. Hey, Mama mag ihr Kunstwerk auch kosten.



Dabei stellt man zuerst mit dem Pulver und Milch einen Pudding her (1 Minute kochen reicht niemals). Wenn die Masse abgekühlt ist, fügt man noch Butter hinzu. Fertig.




Jetzt geht es ans Schichten. Wir haben uns für einen Farbverlauf von hell und dunkel entschieden, und ich finde das Ergebnis sehr gelungen. Die Creme auch um den Kuchen herum verteilen und die Oberseite nach den eigenen Vorstellungen dekorieren.



Wie ihr seht, haben rasch ein paar Stücke gefehlt. Beim Anschneiden war die Überraschung groß. Viel Spaß beim Nachbacken und lasst es euch schmecken!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen